zur Startseite

Familie Langenegger mit Cookie

Cookie - unser Goldschatz!

Cookie lebt nun schon mehr als ein Jahr bei uns in Walenstadt. Höchste Zeit zurückzuschauen auf die spannende Zeit mit unserem neuen Familienmitglied.

Petra: Zugegeben, ein wenig Respekt hatte ich schon vor der neuen Herausforderung, einen jungen Hund zu erziehen. Schliesslich hatte ich noch überhaupt keine diesbezüglichen Erfahrungen. Die Freude war dann aber riesengross, mit der kleinen und süssen Havaneser-Hündin Cookie nach draussen zu gehen, sie an der Leine spazieren zu führen und ihr die grosse, weite Welt zu zeigen. Mitzuerleben, wie vergnügt Cookie auf die vielen Gegenstände, Geräusche und Situationen reagiert, welche für sie neu sind, ist eine tolle Erfahrung. Sachen, die für uns Menschen längst selbstverständlich sind, gilt es zu bestaunen und zu beschnüffeln. So zum Beispiel die erstmalige Bekanntschaft mit einem Maikäfer oder einer Schnecke - einfach köstlich Cookies Verhalten miterleben zu dürfen! Auch meine Bedenken wegen unserer Katze Micky - ein stattlicher sechsjähriger Kater - waren rasch verflogen. Sie verstehen sich heute prima und respektieren einander. Die beiden schlafen sogar manchmal nebeneinander. Das hätte ich nicht für möglich gehalten! Erinnern mag ich mich noch gut an die erste Nacht mit Cookie in unserem Heim. Ich hatte schon gewisse Bedenken, da ich von verschiedener Seite vernommen hatte, dass an Schlaf nicht zu denken sei. Ich habe Cookie in ihrer Box zu mir ans Bett genommen. Zu meinem Erstaunen verhielt sie sich ruhig und hat die meiste Zeit geschlafen. Ich bin überzeugt, dass Cookie uns von den Besuchen bei Finks schon etwas gekannt hat. Deshalb waren wir für sie wohl bereits vertraute Personen. Alles ging ohne grössere Probleme: Die Fahrt nach Hause, die erwähnte erste Nacht und auch das Fressen. Verständlich bei einem jungen Hund, dass das mit dem Versäubern noch nicht sofort geklappt hat. Im Sommer - so gegen Juli - hat das dann aber auch immer besser geklappt. Die nächtlichen "Gassi-Spaziergänge" gehören seither der Vergangenheit an. Auch die Sommerferien im Hotel im Engadin hat Cookie grossartig gemeistert. Da sie nicht in den Speisesaal durfte, musste sie jeweils im Zimmer warten. Das war problemlos möglich. Cookie liebt es auch, die wöchentlichen Trainingsstunden im örtlichen Hundeverein zu besuchen, dem ich kürzlich auch beigetreten bin. Im Verein konnten wir viele neue Bekanntschaften schliessen. Cookies offenes und liebevolles Wesen macht das Training angenehm. Cookie begleitet mich auch gerne auf meinen Walking-Touren. Sie geniesst es, wenn sie zwischendurch längere Wegstrecken ohne Leine gehen darf. Ich glaube, wir sind ein tolles Team geworden. Überhaupt ist Cookie ein richtiges Familienmitglied geworden, das unser Leben hoffentlich noch viele Jahre bereichern wird. Unsere Havi-Lady sprüht nur so vor Lebensfreude, eine sonnige und temperamentvolle Kubanerin eben! Die ganze Familie liebt Cookie über alles, sie ist unser Sonnenschein! Hoffentlich werden die Finks noch viele Jahre Havis züchten, damit sie noch viele Havi-Liebhaber glücklich machen können. Ich kann Monikas Aussage nur unterstreichen: "Einmal Havi - immer Havi!"

Daniel: Die treibende Kraft, einen eigenen Hund zu haben, war unsere Tochter Anja. Sie liebt Tiere über alles. Nach einer Katze und zwei Ratten nun also auch noch einen Hund! Da unser Nachbar zwei Hunde besitzt und unsere Tochter viel Zeit mit seinen Vierbeinern verbrachte, dachten meine Frau und ich, dass ihr Wunsch, einen eigenen Hund zu haben, mit der Zeit kleiner werden würde. Dem war aber nicht so. Im Gegenteil, die "Überzeugungsarbeit" wurde nur noch intensiver! Auch Sven half natürlich mit, unsere Bedenken und Einwände gegen einen eigenen Hund zu entkräften. Schliesslich stellte sich die Frage, was für ein Hund es denn sein sollte. Für uns war rasch klar, dass es ein Familienhund sein sollte. Wir studierten Hunderassenbücher und hörten uns im Bekanntenkreis um. Schliesslich landeten wir beim Havaneser. Auf der Internetseite der SKG fanden wir schliesslich die Kontaktdaten von Monika und Stefan Fink. Auf der Heimfahrt nach unserem ersten Besuch bei Finks war für uns alle klar, dass wir uns um einen Hund aus dem demnächst geplanten Wurf bewerben wollten. Wir waren beeindruckt, von der Art und Weise, wie Monika und Stefan uns empfangen haben und sich Zeit nahmen, uns alles zu erklären. Man spürte, dass es ihnen wichtig war, dass ihre Hunde in gute Hände kommen würden. Die Freude war gross als Monika uns bestätigte, dass wir einen Hund bekommen sollten. Einige Besuche und Monate später durften wir Cookie dann zu uns nach Hause nehmen. Wir waren gut vorbereitet und organisiert. Meine Befürchtungen, dass alles etwas auf den Kopf gestellt würde, trafen zum Glück nicht ein. Havaneser sind wirklich tolle Hunde! Ein unkomplizierter, lustiger und lieber Familienhund. Cookie ist eigentlich fast immer dabei. Sie liebt es, uns auf Ausflüge und Wanderungen zu begleiten. Das Autofahren macht ihr überhaupt nichts aus. Gerne ist sie auch auf Ausfahrten mit dem Bike dabei. Sie sitzt dann in ihrer speziellen Tasche, welche Anja am Lenker ihres Bikes befestigt, und geniesst die Rundumsicht und den Fahrtwind. Kann sie einmal nicht mitkommen, so ist sie schon etwas beleidigt. Trotzdem verhält sie sich ruhig, d.h. winselt oder bellt nicht und zerstört aus Verdruss auch keine Gegenstände. Wir können Cookie ohne weiteres zwei, drei Stunden allein daheim lassen ohne ein schlechtes Gefühl oder Gewissen zu haben. Wirklich ein toller Hund, den auch ich um vieles in der Welt nicht mehr hergeben würde!

Anja: Als wir zum ersten Mal zu den Finks fuhren, war ich sehr gespannt, wie die Havis so sind. Ich hatte mich riesig gefreut, als Monika sagte, dass sie es sich vorstellen könnte, uns einen Havi zu geben. Nun musste ich ewig lange warten, bis die kleinen "Schnuggis" endlich da waren. Ich konnte es kaum erwarten, sie endlich zu sehen. Da unser Weg zu Finks und den Havis ziemlich lang ist, besuchten wir die jungen Havis nur selten. Wir durften Cookie haben. Endlich war es dann so weit. Wir durften Cookie zu uns nach Hause holen. Ich hatte Angst, dass Cookie die ganze Autofahrt nach Hause heulen würde. Doch sie hat es super gemacht und nicht einmal gejammert. Zuhause angekommen, war Cookie sehr ängstlich und beobachtete uns aus ihrer Hundebox. Ich merkte es jeden Tag, wie sie zutraulicher wurde. Wir spielten draussen im Garten "Fangis" und ich brachte ihr Tricks bei. Cookie lernte sehr schnell und wurde immer frecher. Sie klaute mir immer meine Socken und knabberte an meinen Zehen herum. Als Cookie 16 Wochen alt war, besuchten meine Mutter und ich mit ihr die Welpenschule. Wir gingen nur dreimal, denn die anderen Hunde waren für Cookie zu gross und zu wild. Jetzt gehen wir mit Cookie in eine Hundeschule. Es gefällt ihr sehr gut und sie freut sich jede Woche darauf. Sobald wir den Rucksack aus dem Keller holen und meine Mutter die Leber für Cookie kocht, weiss unsere Prinzessin, dass es nun bald zur Hundeschule geht. Für mich ist Cookie wie eine kleine Schwester. Ich gebe Cookie auf keinen Fall wieder her :-)

Sven: Ich freute mich sehr, als Cookie endlich zu uns kam. Mit Cookie kann man spielen und rumrennen. Im Sommer konnten wir auf unserer Wiese mit dem Quitschball spielen. Wenn Anja und ich uns dann wieder einmal stritten, bellte Cookie los. Cookie bellt eigentlich nie, ausser wenn man sich streitet oder wenn man sie erschreckt. Am liebsten frisst Cookie Leber. Leber gibt es immer am Mittwoch, wenn es in den Hundeverein geht, weil sie dann am besten gehorcht. Wenn es Winter ist und es Schnee hat, freut sich Cookie immer sehr, wenn man "Gassi" geht. Nicht so gerne hat sie, wenn sie ein Mänteli anziehen muss und dann schwere Schneeklumpen an den Beinen hat. Cookie ist der beste Hund auf der Welt!

Info

Fast alle Bilder lassen sich mit einem Klick vergrössern.

Der einzige Tag an welchem du bereuen wirst, dass du dir einen Hund angeschafft hast, ist der Tag, an dem er von dir gehen muss.


 

Alle sieben Welpen von Flake sind gut im neuen Zuhause angekommen.

 

 



Unsere Welpenfilmli

Videos Welpen ab 2016

zur Startseite diese website durchsuchen info