zur Startseite

Familie Neu mit Honey

Liebe Monika, lieber Stefan

Nun gehört unsere kleine, ganz grosse Honigmaus beinahe seit 1 Jahr zu unserer Familie und verzaubert uns täglich wieder aufs Neue. Aber beginnen wir doch ganz am Anfang...

Die Vorfreude war in der ganzen Familie zu spüren, als wir im Oktober 2016 zum ersten Mal Familie Fink und ihre Havaneser Zucht besuchen durften. Als wir dann die vier Havi Mädels live erleben konnten, war es der Blick in diese wunderschönen, klugen Hundeaugen, die unsere Herzen zum Schmelzen brachten. Wir hatten ja keine Ahnung, dass so etwas überhaupt möglich war! Augenblicklich war die ganze Familie wie verzaubert von dem sanften und lieben Wesen dieser wunderbaren Hunde. So einen Frieden und eine Ruhe in einem Hunderudel hatten wir noch nie erlebt.

Nun hiess es jedoch abwarten, ob sich Monika und Stefan für unsere Familie entscheiden würde. Ende jener Woche feierten Baia und Nico "Hochzeit" und am 17.12.2016 brachte Baia fünf gesunde, wunderschöne Welpen zur Welt. Kurz vor Weihnachten machte Monika uns das wohl schönste Weihnachtsgeschenk überhaupt, indem sie uns benachrichtigte, dass wir zu den glücklichen Auserwählten gehörten, welche einen dieser süssen Welpen bekommen würden.

Bei unserem ersten Welpen-Besuch Mitte Januar 2017 erfuhren wir, dass die Hündin Honey ganz bald zu unserer Familie gehören würde. In den folgenden Wochen durften wir unsere kleine Honigmaus mehrmals besuchen und uns über ihre prächtige Entwicklung freuen. Liebevoll betreut, behütet und umsorgt von Monika und Stefan durften die Welpen einen wunderbaren Start ins Leben erfahren.

27.02.2017 - endlich war der grosse Tag gekommen und wir durften unsere herzige kleine Honey zu uns nach Hause holen.

Der Abschied bei Monika war herzlich und sehr rührend. Die Heimfahrt mit Honey verlief ruhig und problemlos. Daheim angekommen wurde zuerst der Garten erschnüffelt und erkundet. Anschliessend durfte das neue Heim inspiziert und der erste Kontakt mit unseren Samtpfoten Mara und Odise geknüpft werden. Die beiden Ladys zeigten unserem Neuankömmling zuerst einmal die kalte Schulter. Sie verbündeten sich und verbrachten den restlichen Tag zu zweit in einem Zimmer. Honey, müde von den vielen neuen Eindrücken aber auch hungrig, hat sich nach einer ersten Mahlzeit in ihr Welpenböxli zurückgezogen und den restlichen Nachmittag gechlafen.

In der 1. Nacht "jömmerlete" Honey ein wenig, da sie ihr Mami und die übrigen Familienmitglieder vermisste. Doch bereits in der 2. Nacht verlief alles recht ruhig - nur einmal raus in den Garten und dann gleich wieder weiterschlafen. So auch in der 3. und 4. Nacht. Danach hat Honey bereits bis zum frühen Morgen durchgeschlafen. Wichtig war für sie, dass sie neben unserem Bett, geborgen in ihrem Welpenböxli, schlafen durfte. Schon nach kurzer Zeit hat Honey ihr neues zu Hause mit wacher aber vorsichtiger Neugier erforscht. Wir gewannen mehr und mehr den Eindruck, dass sie sich in unserer Familie wohl fühlt.

Doch nochmals kurz zurück zu unseren Büsis: Bei Odise (7 Jahre) siegte bereits am Morgen des 2. Tages die Neugier. Nach intensivem Beschnüffeln, wurde unsere Honey augenblicklich von Odise akzeptiert. Mehr noch, sie schloss sie so sehr in ihr Herz, dass sie die Rolle der Beschützerin für Honey übernahm! Dies ist bis heute so geblieben. Unsere Mara (12 Jahre) hingegen war noch monatelang misstrauisch und ging ihr wenn möglich aus dem Weg. Heute - nach fast 1 Jahr - gibt es aber doch ab und zu Momente, da auch Mara die Nähe von Honey zulässt.

In den vergangenen Wochen und Monaten hat Honey sich zu einer total aufgestellten, aufgeweckten, neugierigen, unkomplizierten, verschmusten, verspielten jungen Hündin entwickelt. Sie ist niemals launisch sondern stets ausgeglichen. Einfach unser kleiner Sonnenschein!

Egal wo wir mit ihr zu Besuch sind oder wer uns besuchen kommt, alle (inklusive NICHT Hunde Freune!) sind vom ersten Augenblick an von unserer süssen Honigmaus entzückt. Honey wiederum begrüsst alle Zwei- und Vierbeiner immer freundlich. Am liebsten ist sie natürlich mit der Familie überall mit dabei. Aber auch zwischendurch einmal alleine bleiben ist kein Problem für sie. Sie liebt ruhige Momente mit ausgiebigem Kuscheln und Streicheleinheiten genauso wie Bewegung, Spiel und Spass. Mit Honey zu verreisen ist absolut unproblematisch. Unsere lange Reise an die Nordsee vergangenen Sommer mit über 1000 km Autofahrt hat Honey mit Bravour gemeistert. Wir konnten es selber kaum glauben! Rumtoben im Sand war das absolute Highlight für sie. Dies möglichst zusammen mit anderen Artgenossen, welchen sie stets aufgeschlossen und freundlich begegnete. Aber auch die Wanderferien im Herbst waren ein wunderschönes Erlebnis für alle Zwei- und Vierbeiner. Selbst Sessellift und Gondel fahren hat sie wie ein Profi gemeistert. Nach 1 Jahr können wir wirklich bestätigen: Mit Honey ist einfach alles möglich! Sie passt sich immer wieder jeder neuen Situation an.

Wir möchten euch, liebe Monika und lieber Stefan an dieser Stelle nochmals von Herzen für eure liebevoll und hingebungsvolle Betreuung unserer Honey in den ersten Lebenswochen danken. Ihr habt unserer süssen Honigmaus nur das Allerbeste mit auf den Weg gegeben. Dafür werden wir euch immer aus tiefstem Herzen dankbar sein. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass dies nicht selbstverständlich ist. Auch durften und dürfen wir jederzeit um euren erfahrenen Rat fragen. Herzlichen Dank!

Wir wünschen euch sehr, dass ihr noch viele, viele Jahre Freude an der Zucht dieser wunderbaren Hunderasse behalten werdet. Ihr seid für uns schlicht vorbildliche Züchter.

Familie Neu mit Honey

Anmerkung von Monika: Tochter Anja gestand mir bei einem Besuch bei uns mit strahlenden Augen, dass Honey das Beste sei, was ihr in ihrem Leben passieren konnte, noch besser als ein 6-er im Lotto...einfach wunderschön.

Noch ein Wort von mir als Züchterin: Honey zeigte sich im Wurf als vorsichtigste und zurückhaltendste Hündin der fünf Welpen. Familie Neu wusste darum Bescheid und zeigten das Feingefühl, der Kleinen mit der nötigen Courage die "grosse, weite Welt" zu zeigen. Danke vielmals an Euch, was ihr aus dieser heute aufgestellten und taffen Hündin gemacht habt.

Info

Fast alle Bilder lassen sich mit einem Klick vergrössern.

Der einzige Tag an welchem du bereuen wirst, dass du dir einen Hund angeschafft hast, ist der Tag, an dem er von dir gehen muss.


 

Die Welpen von Baia sind am 29.12.2017 auf dieser Welt angekommen.

 

 



Unsere Welpenfilmli

Videos 2016/2017

zur Startseite diese website durchsuchen info